Favorit Nr. 1 – Younique 3D Fiber Lash Mascara

Nochmal ein Sprung in die Vergangenheit, über den Tag an dem ich endlich, ENDLICH, nach langem Warten, meine Younique 3D Fiber Lash Mascara in den Händen hielt. Das war am 19. Februar 2015. Ich hatte bereits so ziemlich jedes Youtube Tutorial über diese Mascara gesehen und meine Erwartungen waren hoch, um es bescheiden zu formulieren.

Younique productsDie Mascara ist DAS Aushängeschild der Firma. Sie kommt in einem Kästchen, ähnlich einem Brillenetui und besteht aus zwei Mascara-Fläschchen. Das eine enthält ein Gel und nennt sich „moodstruck transplanting gel“ und das andere die Fasern, „moodstruck natural fibers“, die zu 100% aus Grüntee bestehen. „moodstruck“ bedeutet so viel wie, von der Laune geküsst.

US-1017-00-alt4Die Anleitung ist, erst das Gel auftragen. Langsam arbeiten, die Wimpern müssen gut mit dem Gel bedeckt sein. Dann sofort, so lange das Gel noch feucht ist, vorsichtig die Fasern aufstreichen, nicht direkt am Wimpernkranz beginnen, damit man keine Fasern ins Auge bekommt.  Die Fasern leicht antrocknen lassen und dann nochmals gut mit dem Gel fixieren.

Das Ergebnis sollen Wimpern sein, die aussehen wie falsche Wimpern. Das ist das Versprechen. Ich habe mal Younique 3D Mascara bei Youtube eingegeben und siehe da, gefühlte 5 Millionen Videos die genau diese Mascara zum Thema haben. Jetzt muss ich sagen, ich als Asiatin habe Wimpern die praktisch nicht der Rede Wert sind. Sie machen ihren Job, aber für dekorative Zwecke absolut ungeeignet. Also dachte ich mir, wenn diese Wimperntusche es schafft, aus meinen Flusen, auch nur eingermassen ansehnliche Wimpern zu zaubern, dann fang ich auch an, das Zeug zu verticken.

IMG_0190Hier ist das Ergebnis                                         ==>

Was meint Ihr? Für jemand der normalerweise unsichtbare Wimpern hat, ist das doch ein ziemlich gutes Ergebnis!

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.